Haltung von Meerschweinchen

Die Haltung von Meerschweinchen sollte gut überlegt sein – und zwar schon vor der Anschaffung der neuen Heimtiere!

Die Anschaffung von Meerschweinchen muss gut überlegt sein.© A.Freund-stock.adobe.com

Meerschweinchen sind wegen ihres niedlichen Aussehens und freundlichen Wesens häufig gehaltene Kleintiere. Zum Wohl der Tiere ist von Spontankäufen jedoch abzuraten. Nicht selten werden spontan gekaufte Meerschweinchen nach kurzer Zeit wieder abgegeben und landen meist in irgendeinem Tierheim. Überlegen Sie sich deshalb vor der Anschaffung, ob Meerschweinchen wirklich die richtigen Heimtiere für Sie sind.

Ausgaben für Meerschweinchen

Meerschweinchen werden etwa acht Jahre alt. Sie müssen daher dazu bereit sein, für diese Zeit Verantwortung für Meerschweinchen zu übernehmen.

Zu den regelmäßigen Ausgaben für Futter und Einstreu kommen außerdem Tierarzt-Kosten. Im Krankheitsfall ist es für die Tiere lebensnotwendig, dass sie schnell und fachkundig behandelt werden. Dies ist nicht "nur" mit Kosten, sondern auch mit Mühe verbunden. Kranke Meerschweinchen brauchen besonders viel Pflege und müssen ggf. regelmäßig mit Medikamenten versorgt und zwangsernährt werden.

Haltungsansprüche von Meerschweinchen

Meerschweinchen sind keine schwer zu haltenden Heimtiere. Aber selbstverständlich haben sie – wie alle Lebewesen – einige natürliche Bedürfnisse, die erfüllt werden müssen:

  • Meerschweinchen sind sehr sozial und brauchen dringend einen oder mehrere Artgenossen.
  • Kaninchen können einen Artgenossen nicht ersetzen!
  • Meerschweinchen benötigen ein abwechslungsreiches Gehege
  • Das Gehege sollte pro Tier 0,5m² groß sein.
  • Das Meerschweinchengehege muss regelmäßig gereinigt werden.
  • Meerschweinchen brauchen täglich Frischfutter in Form von Gemüse, Obst, Gräsern und Kräutern! Heu und Trockenfutter reicht nicht aus!
  • Meerschweinchen brauchen Beschäftigung.
  • Meerschweinchen brauchen regelmäßig Freilauf, egal ob in der Wohnung oder in Außenhaltung.
Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie diesen grundlegenden Haltungs- und Pflegeansprüchen gerecht werden können, sollten Sie von einem Kauf besser Abstand nehmen.

Eine Möglichkeit zu testen, ob Meerschweinchen wirklich die richtigen Haustiere für Sie sind, ist, einige Tiere vorübergehend (z.B. als Urlaubsbetreuung) bei sich aufzunehmen. Im Alltag zeigt sich relativ schnell, ob die Tiere zu Ihnen passen oder nicht.

Gehege, Pflege, Futter: Meerschweinchen haben Ansprüche an die Haltung.© Pixabay/analogicus

Fragen vor dem Meerschweinchen-Kauf

Folgende Fragen sollten Sie sich schon vor dem Meerschweinchen-Kauf stellen: 

  • Sind alle Familienmitglieder/Mitbewohner einverstanden mit den neuen Haustieren?  
  • Ist eine Allergie von Familienmitgliedern gegen Meerschweinchenhaare oder Heu ausgeschlossen?  
  • Haben Sie genug Zeit, sich mit Ihren Meerschweinchen täglich zu beschäftigen?  
  • Sind Sie bereit alle anfallenden Kosten (für Gehege, Einrichtung, Futter, Einstreu und Tierarztbesuche) zu übernehmen?  
  • Haben Sie ausreichend Platz, um den Tieren ein großes Gehege zur Verfügung zu stellen?  
  • Respektieren alle Familienmitglieder die Bedürfnisse der Tiere? Bitte bedenken Sie, dass Meerschweinchen keine "Kuscheltiere" sind.  
  • Können Sie damit leben, wenn Ihre Meerschweinchen beim Auslauf Teile Ihrer Wohnung anknabbern?  
  • Macht es Ihnen nichts aus, dass die Meerschweinchen Dreck machen und wahrscheinlich nicht stubenrein werden?  
  • Leben bereits andere Heimtiere mit im Haushalt, und vertragen sie sich mit Meerschweinchen?  
  • Ist für eine Urlaubsbetreuung gesorgt?

Nur, wenn Sie alle Fragen mit "ja" beantworten können, steht dem Kauf der Meerschweinchen nichts entgegen. Ansonsten sollten Sie von einem Kauf absehen.

"Ein Herz für Tiere" – Die neue Ausgabe jetzt am Kiosk
Aktuelle Meldungen aus der Tierwelt
Großer Haustierratgeber
Mensch & Tier
Wildes Tierleben
Spannende Unterhaltung