Missouri Foxtrotter

Foto: Poulsons Photography / Fotolia

Steckbrief

  • Größe: ca. 142 bis 162 cm Stockmaß
  • Herkunft: Missouri, Arkansas/USA
  • Farbe: alle Grundfarben; viele Füchse
  • Charakteristik: besondere Gangart, den Foxtrott
  • Eignung: Freizeit- und Familienpferd
  • Verwendung: Freizeit, Show

Aussehen

Kurzer, Rücken; schräge, gut bemuskelte Schulter; harte Hufe; trockener Kopf; spitz zulaufende Ohren; weiches, seidiges Fell 

Charakter

Relativ klein und kompakt, lebhaft aber sanftmütig

Bewegung

Die Spezialität dieser Rasse ist der "Foxtrott". Dies ist ein gebrochener Trab, vereinfacht könnte man sagen, dass die Vorderbeine einen raumgreifenden Schritt gehen, die Hinterbeine aber traben. Für den Reiter ist diese, dem Tölt verwandte Schrittfolge, ausgesprochen angenehm und sicher.

Herkunft

Die Rasse entstand Anfang des 18.Jahrhunderts in den zerklüfteten Hügeln von Missouri und Arkansas. Ihre Ahnen waren unter anderem Araber, Morgans und Plantation Horses aus den Südstaaten. Später kreuzte man American Saddlebred, Tennessee Walker und American Standardbred ein. Die intelligenten Pferde sind in Europa sehr selten.

Eignung

Für nicht allzu schwere Erwachsene, Kinder und Jugendliche hervorragend geeignetes Reitpferd, das auch auf Shows gezeigt wird. Im Gegensatz zu anderen amerikanischen Gangpferdeassen, wie dem American Saddlebred, wird der Missouri Foxtrotter nicht mit hochgehaltenem Hals und weggedrücktem Rücken geritten.

Hätten Sie’s gewusst?

In den 80er Jahren entstand in Österreich eine Kreuzung aus einem Missouri Foxtrotter-Hengst und verschiedenen töltenden Stuten der österreichische Foxtrotter.