Haiwels (Pangasius hypophthalmus)

Typische Merkmale

  • Körperlänge: bis 100 cm (in Aquarien etwas kleiner)
  • Lebenserwartung: vermutlich weit über 10 Jahre
  • Verbreitung: Südliches Thailand
  • Lebensraum: stille bis mäßig fließende und eher flache Gewässer, (Zucht-)teiche
  • Lebensweise: tagaktiv, freier Schwimmer, holt ggf. Luft an der Oberfläche
  • pH-Wert: um 7

Systematik

  • Klasse: Fische (Pisces)
  • Ordnung: Welsartige (Siluriformes)
  • Familie: Haiwelse (Pangasiidae)
  • Gattung: Pangasius
  • Art: Haiwels (Pangasius hypophthalmus)                                                                   

Aussehen und typische Merkmale

Die Namensgebung beschreibt perfekt die Körperform: schlanke, haiähnliche Statur mit schmalen Flossen, jedoch hoher Schwanzflosse als „Leitwerk“. Als Wels an den typischen Barteln erkennbar. Hell- bis dunkelgraue Färbung mit weißer bis hellgrauer Unterseite. Hinter den Kiemen beginnt beidseitig ein Streifenmuster, das bei entsprechendem Lichteinfall fluoresziert. Faszinierend große Augen für viel Lichteinfall in dämmerigen Gewässern.

Nachwuchs und Aufzucht

Nachzucht im Aquarium wohl noch nicht geglückt (Stand 2009). Wird in heimatlichen Zuchtanlagen vermutlich als Speisefisch vermehrt.

Lebensweise und Verhalten

Dieser große ansprechende Wels ist tagaktiv, und wie seine Körperform vermuten lässt, ist er ein schneller Jäger in freiem Wasser. Doch er nutzt auch andere Nahrungsquellen. Erwachsene Haiwelse sind im Gegensatz zu Jungfischen Einzelgänger. Sie gelten als sehr vorsichtig und extrem schreckhaft. Ohne Deckung zu nutzen ist Flucht schließlich die einzige Alternative.

Kommunikation

Über die innerartliche Kommunikation ist kaum etwas bekannt. Trotz der großen Augen sehen Haiwelse nicht gut. Daher kann davon ausgegangen werden, dass andere Mittel wie Geruchssinn und direkter Kontakt genutzt werden.

Ernährung

Dem Allesfresser sollte ein regelmäßiges Lebendfutterangebot zur Verfügung stehen. Dies gilt besonders für Jungtiere. Der Speiseplan wird durch ein entsprechendes Angebot von pflanzlicher und tierischer Nahrung in Form von Fertignahrung ergänzt.

Haltung

Junge Haiwelse sind gesellig und benötigen als lebhafte Schwimmer genug Raum. Die erwachsenen Tiere brauchen besonders geräumige Aquarien, Minimum ab 200 cm! Eine Schwimmpflanzendecke dämpft das Licht. Das Wasser sollte warm sein, 22 bis 26° C.

Hätten Sie’s gewusst?

Haiwelse sind für Aquarien „normaler“ Größenordnungen nicht geeignet! Sie benötigen nicht nur aufgrund ihrer Körpermaße Großraumaquarien. Durch den eher sparsam entwickelten Sehsinn stoßen die Tiere immer wieder an die Scheiben. Das kann bei zunehmender Größe der Welse und beengterem Raum schlimmer werden. Ständig blutige Nasen mit medizinischen Folgen unter Stress sind dann programmiert.

Eine geeignete Alternative mit ähnlichen Proportionen ist der Einpunkt-Fiederbartwels.