Tierphysiotherapeut

Man kann auch die Krankengymnastik und Massage für den Hund zum Beruf machen. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Foto: Thomas Brodmann / animals-digital.de

Der Beruf des Tierphysiotherapeuten hat sich mit gezielten Bewegungsübungen, Kälte- und Wärmeanwendungen, Elektrostimulation, Akupressur, Ultraschall etc. aus der klassischen Massage weiterentwickelt. Viele Tierärzte arbeiten vor allem bei Hunden und Pferden mit Schäden am Bewegungsapparat mit Tierphysiotherapeuten zusammen. Einsteiger in diesem Beruf sollten erst nebenberuflich mit einer Fahrpraxis arbeiten und erst später ganz zur Tierphysiotherapie überwechseln.

Bewerbung und Schulung

Die Schulung zum Tierphysiotherapeuten dauert zwei Jahre, der Abschluss ist allerdings nicht staatlich anerkannt. Berufsbegleitende Ausbildungen bietet beispielsweise das FAT (Freies und Privates Ausbildungsinstitut für Alternative Tierheilkunde) in Gelsenkirchen an. Die zweijährige Ausbildung "Tiermassage- und Physiotherapie (TP)" findet ca. alle fünf bis sechs Wochen am Wochenende statt. Nach bestandener Zwischen- und Abschlussprüfung in Theorie und Praxis wird ein Diplom verliehen.

Voraussetzungen für die Ausbildung zum Tierphysiotherapeuten

Der Beruf ist frei zugänglich. Großes Engagement ist absolute Grundvoraussetzung zur Arbeit als Tierphysiotherapeut. Zudem sollte man die Körpersprache der Tiere gut interpretieren können, da Tiere bei den Übungen nicht aktiv mitarbeiten und kein verbales Feedback geben können. Bei Ausbildungsbeginn ist es wichtiger, gut mit Tieren umgehen zu können, als bereits Erfahrungen in der Physiotherapie zu haben.

Besonderheiten

Der Beruf des Tierphysiotherapeuten ist noch nicht staatlich anerkannt. Ein großer Vorteil dieses selbstständig ausgeübten Berufes ist, dass anfangs kaum Investitionen benötigt werden, allerdings schlägt die Ausbildung unter Umständen mit mehreren Tausend Euro zu Buche.

Kontakt und weitere Informationen

Freies und Privates Ausbildungsinstitut für Alternative Tierheilkunde (FAT)
Husemannstraße 25–27
45879 Gelsenkirchen
Telefon: 0209-201313
Fax: 0209-201317
Internet: http://www.tierheilpraktiker-fat.de

Deutsche Gesellschaft der Tierphysiotherapeuten
Eichenweg 76
30659 Hannover
Telefon: 0511-6463975

1. Verein für Tierphysiotherapie (1. VFTP e. V.)
Schlosser Str. 7a
32051 Herford
Telefon: 05221-529250
Fax: 05221-529240
Internet: http://www.tierphysiotherapie.de

Vierbeiner-REHA-Zentrum im Hotel MARITIM
Dr.-Marc-Str. 4
34537 Bad Wildungen
Telefn: 05621-802880
Fax: 05621-802889
E-Mail: vierbeiner-reha@t-online.de

Berufsverband der Tierheilpraktikerinnen Schweiz
Sekretariat Ulla Wehrle
Pferdehof Lizibuch
8966 Oberwil-Lieli
Telefon: 0041-56-6319006
Internet: http://www.gesund.ch

Institut für Tierneurologie Dr. Andre Jaggy
Bremgartenstr. 109 A
3012 Bern/Schweiz
Telefon: 0041-31-6312372
E-Mail: andre.jaggy@itn.uni-be.ch

Veterinärmedizinische Universität Wien
Veterinärplatz 1
1210 Wien
Telefon: 0043-1-250770
Fax: 0043-1-2507710 90

Literatur

  • Mary Bromiley: Physiotherapie in der Veterinärmedizin (übersetzt von Martina Ulbrich), Enke Verlag
  • Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin Hrsg.: Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin e. V. Sonntag Verlag GmbH, Stuttgart